systemische Beratung Hamburg - existenzielle Themen


Beratung bei existenziellen und religiös-spirituellen Themen

Sogar die Weltgesundheits-organisation (WHO) spricht mittlerweile davon, dass Menschen nicht nur Pflege, medizinische Versorgung und psychosoziale Betreuung brauchen, sondern auch spirituell begleitet werden müssen. (Zumindest am Lebensende.)
Beratung und Therapie übersehen diese Dimension des Lebens viel zu oft - daher möchte ich Beratung genau dazu anbieten.

Ich will Sie mit diesem Angebot anregen, sich dieser Dimension Ihres Lebens neu zuzuwenden. Ich begleite sie professionell und - wie bei allen Themen - mit der systemischen Haltung: nach ihrem Auftrag, neugierig, auf Augenhöhe, Ihre Autonomie stärkend, Ihre Möglichkeiten erweiternd und Ihre Ressourcen im Blick.

Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Wie sollen wir leben? Unsere Weltanschauung, unser Glaube, Religiosität/Spiritualität bestimmen unsere Gewohnheiten und Lebensziele ganz grundlegend. Meist unbewusst.

Diese Fragen sind mit Unsicherheit, Zweifel, Frustration und Angst verbunden. Aber auch mit Schönheit, Hoffnung, Vertauen und Liebe.

Mich faszinieren diese Fragen. Ich selbst erlebe die Beschäftigung damit mal als qualvoll und verwirrend, dann aber wieder als befreiend und inspirierend. 


Ich bin inspiriert von Ideen der existenziellen Psychotherapie (nach Irvin Yalom), aber auch von der Tradition der Seelsorge. Diese muss, glaube ich, in einer interreligiösen und multikulturellen Gesellschaft durch religiös-neutrale, also agnostische, oder philosophische Beratung ergänzt werden. Wie man das dann nennt, ist egal.
Mir ist letztlich wichtig, Beratung zu Fragen "dieser Dimension" anzubieten, und das gerade nicht aus einer bestimmten Religion heraus - und doch schwingt meine Geschichte dabei selbstverständlich immer für mich im Hintergrund mit.

Mehr Gedanken und Geschichten dazu auf dem Blog.
Hier schonmal ein etwas experimenteller Film zum Thema, den ich vor einigen Jahren für die Uni gedreht habe: